Die Outlook-Abstimmungen sind hilfreich, um ganz alltägliche Fragen zu klären oder um ein Stimmungsbild aus dem Unternehmen zu bekommen. Doch was ist, wenn die vorgefertigten Antwortoptionen für die Abstimmung nicht zielführend sind?
Die Lösung für Sie:
Die benutzerdefinierten Umfrageoptionen ermöglichen Antworten zur Auswahl jenseits von “Ja”, “Nein” und “Vielleicht”.
So geht’s:

1. Klicken Sie bei aktivierter Registerkarte “Start” auf die Schaltfläche “Neue E-Mail”.

2. In der dadurch geöffneten E-Mail wählen Sie die Registerkarte “Optionen”. Durch Klick auf “Abstimmungsschaltfl. verwenden” in der Menüzeile öffnen Sie einige Antwortoptionen für die E-Mail-Empfänger, aus       denen Sie “Benutzerdefiniert” auswählen.
3. Im Pop-up-Fenster, das sich nun öffnet, geben Sie im Feld “Abstimmungsschaltflächen” die Antwortoptionen Ihrer Wahl ein. Trennen Sie die einzelnen Antwortmöglichkeiten bitte mit einem Semikolon. Unter           “Antworten senden an” können Sie, wenn gewünscht, einen Benutzer angeben, dem die Umfrageantworten der Teilnehmer zugehen sollen. Bestätigen Sie per Klick auf die Schaltfläche “Schließen”.
4. Anschließend wird Ihnen angezeigt, dass Sie Abstimmungsschaltflächen hinzugefügt haben. Versenden Sie die E-Mail an die Abstimmungsteilnehmer.
5. Die E-Mail-Empfänger haben nun die Möglichkeit, die Abstimmungsoptionen in der erhaltenen E-Mail auszuwählen.